Bündnis reicht Klage gegen Vorratsdatenspeicherung ein

Karlsruhe  Sie waren schon mal erfolgreich: Bürgerrechtler und Politiker wollen die Vorratsdatenspeicherung kippen. Am Montag wird es offiziell.

Protest gegen die Verabschiedung des Gesetzes zur Vorratsdatenspeicherung vor einem Jahr. Nun reichen die Kritiker eine Verfassungsklage ein.

Foto: imago stock&people / imago/epd

Protest gegen die Verabschiedung des Gesetzes zur Vorratsdatenspeicherung vor einem Jahr. Nun reichen die Kritiker eine Verfassungsklage ein. Foto: imago stock&people / imago/epd

Ein Bündnis aus Bürgerrechtlern, Politikern und Prominenten will am Montag in Karlsruhe eine Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung einreichen. Das kündigte der Verein Digitalcourage an. Zu den Klägern gehören Verdi-Chef Frank Bsirske, die Linke-Politikerin Petra Pau, die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.