Aleviten treten drei Tage in Hungerstreik

Lebenstedt  Sie wollen damit auf Krieg und Gewalt aufmerksam machen.

Treten bis Sonntag in den Hungerstreik (von links): Feride Aktas, Sahin Çaliskan, Murat Yalcinkaya, Yüksel Erdemir und Mahmut Es.

Foto: Verena Mai

Treten bis Sonntag in den Hungerstreik (von links): Feride Aktas, Sahin Çaliskan, Murat Yalcinkaya, Yüksel Erdemir und Mahmut Es. Foto: Verena Mai

Drei Tage Hunger – die alevitische Gemeinde nimmt dies auf sich, um auf Krieg und Gewalt aufmerksam zu machen. „Wir wollen nicht, dass die Türkei ein zweites Syrien wird“, sagt der Vorsitzende, Yüksel Erdemir. „Man kann nicht so tun, als ob nichts geschehen würde“, findet...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.