Tote im „D-Zug“ – 26-jähriger Täter muss in die Psychiatrie

Braunschweig.  Das Gericht erkennt in seinem Urteil auf Totschlag. Der seelisch kranke Täter ist aber nicht schuldfähig.

An dieser Theke in der Gaststätte „D-Zug“ wurde die 60-jährige Frau erstochen.

An dieser Theke in der Gaststätte „D-Zug“ wurde die 60-jährige Frau erstochen.

Foto: Norbert Jonscher

„Es war ein sinnloser Tod – und er ist vielen Menschen sehr nahe gegangen“, erklärte Richter Ralf-Michael Polomski gegenüber den Angehörigen des Opfers und verlas am Freitag das Urteil im sogenannten D-Zug-Prozess vor der 9. großen Strafkammer am Braunschweiger Landgericht. Das Gericht befand: Der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: