Ein neuer Star am Himmel der Forschung in Braunschweig

Braunschweig.  Das neue Forschungsflugzeug ISTAR ist ein fliegender Simulator und rückt in die Flotte des DLR am Braunschweiger Flughafen.

Großer Bahnhof für das Forschungsflugzeug Falcon 2000 LX ISTAR gestern im Hangar des DLR am Forschungsflughafen.

Großer Bahnhof für das Forschungsflugzeug Falcon 2000 LX ISTAR gestern im Hangar des DLR am Forschungsflughafen.

Foto: Philipp Ziebart/BestPixels.de

Vorhang auf für das neue Forschungsflugzeug in Braunschweig, hieß es gestern im Hangar des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Im Blitzlichtgewitter wurde ISTAR präsentiert – ein fliegendes Luftfahrtforschungslabor. Damit kann man jedes andere Flugzeug im Flug simulieren – und sogar Flugzeuge, die es noch gar nicht gibt. Das kommt einem in Braunschweig am Forschungsflughafen ja durchaus bekannt vor. Einerseits ist dort...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (7)