Montag: Sperrung am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd

Braunschweig.  Von 9 bis 15 Uhr wird am Montag die Auffahrt der Wolfenbütteler Straße am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert.

Am Montag zwischen 9 und 15 Uhr kann die Auffahrt Wolfenbütteler Straße am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd nicht befahren werden.

Am Montag zwischen 9 und 15 Uhr kann die Auffahrt Wolfenbütteler Straße am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd nicht befahren werden.

Foto: Bernd Wüstneck / dpa

Im Autobahnkreuz Braunschweig-Süd (A 39 / B 4) kommt es im Zusammenhang mit den zurzeit laufenden Kanalbauarbeiten zu weiteren Verkehrsbehinderungen. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Freitag in Wolfenbüttel hin.

Ausfahrt wird zwischen 9 und 15 Uhr gesperrt

Wie die Behörde weiter mitteilte, wird am Montag, 13. Juli, in den verkehrsarmen Zeiten (9 bis 15 Uhr) die Ausfahrt von der Wolfenbütteler Straße aus Richtung Braunschweig auf die A 39 in Richtung Wolfsburg gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Grund ist der Abtransport des Bohrkopfes im Zuge der Instandsetzungsarbeiten des Regenwasserkanals DN 2200 durch die Stadtentwässerung Braunschweig (SEBS).

Kanalarbeiten werden bis September andauern

Der Abschluss der Kanalarbeiten ist für September 2020 geplant.

Im Anschluss beginnen die Arbeiten zum Neubau der Brücke im Autobahnkreuz, die bis zum Frühjahr 2024 andauern sollen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat hierzu unter www.kreuz-bs-sued.de eine eigene Internetadresse eingerichtet.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder