Polizei

Leiche lag seit Januar in Braunschweiger Wohnung

Die Polizei hat in Braunschweig eine männliche Leiche in einer Wohnung gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben ist.

Die Polizei hat in Braunschweig eine männliche Leiche in einer Wohnung gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann eines natürlichen Todes gestorben ist.

Foto: Carsten Rehder / Symbolfoto/ dpa

Braunschweig.  In der Weststadt ist ein Mann tot in seiner Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass die Leiche mehrere Monate unentdeckt dort lag.

In der Weststadt ist am vergangenen Dienstag eine Leiche in einer Wohnung entdeckt worden, die vermutlich schon seit Januar dort lag. Dies bestätigte die Polizei am Wochenende auf Nachfrage.

Demnach handelt es sich bei dem Toten um einen 41-jährigen Mann. „Wir gehen angesichts der Gesamtumstände von einem natürlichen Tod aus“, so Polizeisprecher Dirk Oppermann.

Nachbarn meldeten „unangenehmen Geruch“

Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, weil sie einen unangenehmen Geruch wahrgenommen hatten. Die Beamten öffneten daraufhin die Wohnungstür.

„Eine so lange Liegezeit ist ungewöhnlich und kommt in der Regel bei Menschen vor, die keine Familienangehörigen in der Nähe wohnen haben, und die auch nicht von Freunden oder dem Arbeitgeber vermisst gemeldet werden“, sagt der Polizeisprecher.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder