Telekom legt beim Internet-Tempo für Gifhorn nach

Gifhorn.  Noch muss es die alte Kupferleitung richten. Neue Prozessoren ermöglichen per Super Vectoring Übertragungsraten bis zu 250 MBit pro Sekunde.

Internet-Techniker Volker Wesche (rechts), Telekom-Sprecherin Sabine Köhler und Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich freuen sich über die nächste Ausbaustufe des Kupfer-Internets im Stadtgebiet.

Internet-Techniker Volker Wesche (rechts), Telekom-Sprecherin Sabine Köhler und Gifhorns Bürgermeister Matthias Nerlich freuen sich über die nächste Ausbaustufe des Kupfer-Internets im Stadtgebiet.

Foto: Christian Franz

Die Deutsche Telekom hat ihr Kupferkabelnetz in Gifhorn noch mal weiter aufgebohrt und ringt den Leitungen Übertragungsgeschwindigkeiten von bis 250 Megabit pro Sekunde ab. Unter optimalen Bedingungen können Kunden eigene Daten mit einer Rate von 40 MBit/s hochladen. Mit Investitionen von rund einer Millionen Euro für 16 neue Multifunktionsgehäuse, vulgo Schaltkästen, sowie für viereinhalb Kilometer neue Glasfaserleitungen erreicht...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder