Lückenschluss auf Radweg zwischen Gifhorn und Isenbüttel

Gifhorn.   Die Stadt lässt eine 300 Meter lange Teilstrecke des Wiesenwegs asphaltieren: perfekte Verbindung für Radler zwischen Isenbüttel und Gifhorn.

20.000 Euro kosten die Arbeiten an der Wiesenstraße zwischen Gifhorn und Isenbüttel.

20.000 Euro kosten die Arbeiten an der Wiesenstraße zwischen Gifhorn und Isenbüttel.

Foto: Michael Uhmeyer / Stadt Gifhorn

Die Radfahrer können sich freuen: Das Teilstück der Wiesenstraße auf Gifhorner Gemarkung hat eine neue Asphaltdecke erhalten. Damit ist die Lücke zwischen der Gemarkung Isenbüttel und Gifhorn geschlossen.

Die Kosten für die Sanierung der rund 300 Meter langen Teilstrecke belaufen sich auf zirka 20 000 Euro. „Das Projekt war mir sehr wichtig“, betont Bürgermeister Matthias Nerlich. „Damit bieten wir den Radfahrern jetzt eine gut ausgebaute Verbindung nach Isenbüttel, wo man ganz unbehelligt vom Autoverkehr entlang fahren kann. Das ist ein weiteres Mosaiksteinchen hin zu einem gut ausgebautem Radwegenetz, das auch dem Fahrradtourismus zu Gute kommt.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder