Matthias Traxler darf noch einmal als Meiner Majestät feiern

Meine.  Nach 2015 ist es für ihn das zweite Mal. Beim Schützenfest konnte sich Tabea Haase als Damenkönigin durchsetzen.

Die Meiner Schützen feierten ihren Vorsitzenden Matthias Traxler als frisch gekürten König 2019.

Die Meiner Schützen feierten ihren Vorsitzenden Matthias Traxler als frisch gekürten König 2019.

Foto: Stefan Lohmann

Die Besucher im Festzelt konnten es am Samstagabend per Live-Übertragung aus dem Schießstand auf der Leinwand mitverfolgen: Bis der neue Schützenkönig von Meine ausgeschossen war, dauerte es eine lange, spannende Zeit. Als Sieger eines denkbar knappen Stechens ging schließlich kein geringerer als der Vereinsvorsitzende Matthias Traxler hervor, der damit nach 2015 zum zweiten Mal großer König wurde. Mit nur einem Zähler Unterschied errang Stefan Müller den Titel des kleinen Königs, gefolgt von Tobias Prüser, der somit Britzmeister wurde und zugleich Adjutant des Königs. Bei den Damen konnte sich Tabea Haase als neue Majestät durchsetzen, während Brigitte Mohr kleine Königin wurde.

„Das war keineswegs so geplant“, zeigte sich Traxler überrascht vom neuerlichen Gewinn der Königswürde. Doch das gebe ihm nun die Gelegenheit, ein „echtes Regentschafts-Jahr“ zu genießen. Denn 2015 sei er viel zu sehr in die damalige Neuerrichtung der Schießanlage eingebunden gewesen, so der Schützen-Vorsitzende. Während der Proklamation dankte Traxler zudem seinem Schießsportleiter Günther Meyer für sein unermüdliches Engagement für den Meiner Schießsport. „Ohne dich würde der Laden nicht laufen!“, betonte Traxler unter dem donnernden Applaus der Schützen und Gäste.

Zum Zeitpunkt der Proklamation hatte das Festprogramm bereits zwei Tage lang einiges zu bieten gehabt – sei es der Jugend-Schießwettbewerb, der bunte Umzug gemeinsam mit Vereinen und Organisationen im Ort am Samstag oder die vielbesuchten Zeltdisko am Freitagabend. Dass es bei letzterer besonders ruhig in Sachen Randale geblieben sei, habe die Schützen gefreut, hob Traxler hervor. Dass nicht alles reibungslos bleiben sollte, zeigte sich am Folgetag (siehe Polizeibericht unten auf der Seite).

Zuvor jedoch konnten mit Tom Brandt als Jugendkönig und Gesa Sacher als Jugendkönigin sowie Liam Köhler als Kinderkönig und Tessa Modes als Königin bei der jungen Schützengeneration gefeiert werden. Hinzu kommen bei der Riege der Erwachsenen Karsten Krause als Schwarzer König und Rita Prüser als weibliches Pendant.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder