Gifhorns Katholiken fangen neu an

Gifhorn.  Eine Synode für alle setzt auf Mitsprache. Ihren künftigen Weg will die Gemeinde mit möglichst vielen Beteiligten beschreiben.

Die Vorbereitungsgruppe um Pfarrer Thomas Hoffmann plant für die nächste Synode der Gifhorner Katholiken etwas Besonderes.

Die Vorbereitungsgruppe um Pfarrer Thomas Hoffmann plant für die nächste Synode der Gifhorner Katholiken etwas Besonderes.

Foto: Christian Franz

Die katholische Gemeinde St. Altfrid im mit mehr als 11.000 Mitgliedern in der Südhälfte des Landkreises Gifhorn arbeitet an ihrer Zukunft. Nach der formellen Neuwahl der Laiengremien Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat hat jetzt „Mitsprache Priorität“, wie es Pfarrer Thomas Hoffmann formuliert. Das Forum dafür sind regelmäßige Synoden für alle interessierten Gemeindemitglieder und Menschen über die Gemeindegrenzen hinaus. Auch...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder