Gifhorner stehen auf gegen rechten Terror

Gifhorn.  Bei einer spontanen Gedenkfeier sprechen sich 30 Bürger für gesellschaftlichen Zusammenhalt gegen Gewalt aus.

Rund 30 Gifhorn trafen sich am Donnerstagabend zu einer spontanen Kundgebung im Gedenken an die Opfer des Hallenser Attentats.

Rund 30 Gifhorn trafen sich am Donnerstagabend zu einer spontanen Kundgebung im Gedenken an die Opfer des Hallenser Attentats.

Foto: Christian Franz

Mit einer Kundgebung im Gedenken an die Opfer des Anschlags auf die Synagoge in Halle/Saale haben rund 30 Gifhorner ein Zeichen gegen Antisemitismus und Gewalt von Rechtsextremisten gesetzt. Vor zwei Kreuzen für die zwei ermordeten Opfer des Angreifers, vor Kerzen, Blumen und einem Transparent, das...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: