Dalldorfer Oldtimerfreunde fahren nach Danzig und Kaliningrad

Dalldorf.  Rolf Hoyer berichtet beim Wintertreffen über die geplante Fahrt nach Wolgast und die große Tour Richtung Danzig und Masuren.

Saisoneröffnung des Oldtimer-Clubs „Dalldorf Classics“ am 1. Mai: Vom Gifhorner Schützenplatz führte die Ausfahrt Richtung Flettmar und weiter durch den Landkreis Gifhorn. 

Saisoneröffnung des Oldtimer-Clubs „Dalldorf Classics“ am 1. Mai: Vom Gifhorner Schützenplatz führte die Ausfahrt Richtung Flettmar und weiter durch den Landkreis Gifhorn. 

Foto: Dirk Kühn

Das Programm steht, die Saison kann beginnen. Und damit das Warten auf dem 1. Mai nicht zu lang dauert, fand am Freitagabend das Wintertreffen der Oldtimerfreunde Dalldorf Classic statt. Im Mittelpunkt des Treffens standen die Aktivitäten in diesem Jahr, das für die Oldtimerfreunde so richtig erst am 1. Mai mit dem offiziellen Start in die Saison beginnt. In diesem Jahr findet das Frühlingstreffen an der Köhlerhütte in Dalldorf statt. Organisator Rolf Hoyer rechnet mit bis zu 60 Teilnehmern.

Die erste große Tour in diesem Jahr ist Pfingsten geplant. Ziel ist die Stadt Wolgast in Mecklenburg-Vorpommern, zwischen Greifswald und Usedom gelegen. Dort treffen die Dalldorfer auf Oldtimerfreunde aus der dortigen Region, verbringen mit ihnen zwei Tage bevor es dann Richtung Darß geht. Das genaue Ziel bleibt allerdings noch ein Geheimnis. „Das soll eine Überraschung werden“, erläuterte Hoyer.

Am 1. August feiern die Oldtimerfreunde ihr Sommerfest. Die Ausfahrt führt sie zur Westerburg, ein idyllisches Wasserschloss in der Nähe von Halberstadt. Nach der Rückkehr gibt’s an der Köhlerhütte Musik, Gegrilltes und Getränke.

Die große Ausfahrt steht dann ab 4. September an. Nachdem die Oldtimerfreunde im vergangenen Jahr in Tschechien gewesen sind, geht es diesmal Richtung Nord-Osten nach Swinemünde. Die nächste Etappe führt nach Zoppot in der Nähe von Danzig. Über Malbork mit der Marienburg verläuft die Route durch Masuren nach Rauschen nördlich von Kaliningrad. In Klaipeda, einer litauischen Hafenstadt, fahren die Oldtimerfreunde dann auf die Fähre, die sie zurück nach Kiel bringt. Zehn Tage dauert die Tour, rund 1900 Kilometer gilt es zu fahren.

Ein großes und herzliches Dankeschön ging während der Winterversammlung an Familie Rüdebusch, die als Sponsoren die Oldtimerfreunde Dalldorf Classic unterstützen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder