Sanierung Ortsdurchfahrt Isenbüttel: ab Dienstag gilt Umleitung

Isenbüttel.  Umleitungsschilder und zusätzliche Ampeln sind installiert. Die Hauptstraße wird für zwei Jahre für den Durchgangsverkehr voll gesperrt.

Die Absperrungen sind vorbereitet, von Dienstag an ist die Ortsdurchfahrt Isenbüttel gesperrt. 

Die Absperrungen sind vorbereitet, von Dienstag an ist die Ortsdurchfahrt Isenbüttel gesperrt. 

Foto: Dirk Kühn

Jetzt wird es langsam ernst: Die Erneuerung der Ortsdurchfahrt Isenbüttel startet, die Vorbereitungen laufen. Wie die Gemeinde Isenbüttel mitteilt, sind die Schilder für die innerörtliche Umleitung aufgestellt und zusätzliche Ampeln installiert. In der Woche vom 2. Juni wird die Baustelle eingerichtet, ab dann gelten die Umleitungen. Der Wochenmarkt wird ab 12. Juni auf dem Reuteranger seinen Platz finden.

Wie unsere Zeitung berichtete, werden die Straße saniert, die Gehwege erneuert, die Bushaltestellen barrierefrei umgebaut, Kanalarbeiten erledigt und Leerrohre verlegt. Beteiligt an der 4,3 Millionen-Euro-Maßnahme sind die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, der Wasserverband Gifhorn, die LSW sowie die Gemeinde Isenbüttel.

Weil die Hauptstraße für ganze zwei Jahre für den Durchgangsverkehr dicht gemacht wird, kommen auf die Bürger erhebliche Verkehrsbelastungen zu, warnt die Gemeinde. Autofahrer werden großräumig umgeleitet über die B 4, die K 114 und die B 188. Innerörtlich werden der Allerkamp und die Liststraße wesentliche Teile des Umleitungsverkehrs tragen müssen.

Die Gemeinde wird zwei Behelfsstraßen für den Autoverkehr einrichten – und zwar an der Bushaltestelle Hauptstraße (Rathaus) zum Gutsplatz und parallel zum Pfarrgarten als Verbindung zwischen Gutsplatz und Ringstraße. Zudem werde versucht, die Einschränkungen so gut es geht abzufedern und dafür zu sorgen, dass alle Gewerbetreibende und Privatgrundstücke dauerhaft erreicht werden können.

Damit die Bürger immer auf dem Laufenden bleiben, werden sie auf der Homepage unter www.gemeinde-isenbuettel.de, den Newsletter, die Presse, den Samtgemeindekurier und auf Bürgerversammlungen informiert – sofern dies wegen Corona wieder möglich ist.

Im Bereich der Ringstraße werden die Container für die Baufirma aufgebaut, hier sind auch Ansprechpartner von der Landesstraßenbauverwaltung und der Firma STRABAG persönlich erreichbar.

Die Linienbusse werden durch den Wiesenhofsweg geleitet. Die Haltestellen Hauptstraße, Apotheke und Ringstraße können nicht mehr angefahren werden, dafür werden Ersatzhaltestellen im Wiesenhofweg und in der Liststraße eingerichtet.

Ausschließlich für die Baumaßnahme wird die Mailadresse gemeinde.isenbuettel@isenbuettel.de eingerichtet. Wer den Newsletter erhalten will, meldet sich hier.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder