Matschküche für Adenbütteler Kita „Kleine Strolche“

Adenbüttel.  Seit Donnerstag sind die Kinder dort eingeladen, zu spielen. Ein Zufall sorgte für die Realisierung.

Seit Donnerstag sind die Kinder der Kita „Kleine Strolche" stolze Besitzer dieser Matschküche.

Seit Donnerstag sind die Kinder der Kita „Kleine Strolche" stolze Besitzer dieser Matschküche.

Foto: Privat

In der Kita „Kleine Strolche“ wurde am vergangenen Donnerstag eine selbst gebaute zweiteilige Matschküche ihrer Bestimmung übergeben. In Zeiten von coronabedingt knappen Kassen konnten nicht alle von der Kita für das Außengelände gewünschten Spielgeräte bestellt werden. Die Nestschaukel für den Krippenbereich sowie eine Doppelschaukel und eine Rutsche werden in den nächsten Wochen aufgebaut. Für die Matschküche hätte es jedoch nicht gereicht. Da erfuhr Bürgermeisterin Doris Pölig, dass ihr ehemaliger Nachbar Volkmar Bollert solch ein Gerät für seinen Enkel Nicolas Neumann gebaut hat -- und war begeistert: „So was wollte ich für unsere Kita auch gerne haben!“

Da Nicolas im August auch zu den „Kleinen Strolchen“ kommt, ließ sich Bollert nicht lange bitten: „Ich baue ja gerne etwas für Kinder. Aber für diese große Matschküche mit zwei Herden, Backöfen und Wasserzulauf und -ablauf habe ich dann doch fast zwei Wochen in der Garage gestanden!“ Anschließend übernahm Gemeindearbeiter Martin Bartens, der den beiden je 2,50 Meter langen Küchenelementen zusammen mit seiner Frau Grundlegung und Anstrich verpasste -- und die Sterne klebte dann noch Kindergartenmutter Natascha Goebel drauf. Kita-Leiter Jan Ranzau dankte allen Beteiligten herzlich für die Umsetzung dieses Wunsches - und die Kinder nahmen ihre neue Matschküche in Beschlag.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder