Oberschule Papenteich bleibt High-Tech-Zentrale

Groß Schwülper.  Zum dritten Mal in Folge bestätigt die Schule ihre Ausnahmestellung im Bildungsfeld Naturwissenschaft und Technik.

Schulleiter Stephan Lindhorst reicht das MINT-Zertifikat für die Oberschule Papenteich weiter an Koordinator Michael Krecker. Die Klasse 9G ist auch stolz auf die Auszeichnung.

Schulleiter Stephan Lindhorst reicht das MINT-Zertifikat für die Oberschule Papenteich weiter an Koordinator Michael Krecker. Die Klasse 9G ist auch stolz auf die Auszeichnung.

Foto: Christian Franz

Ingenieurwissen, Erfindungsreichtum , Grundlagenforschung, Hochtechnologie – darauf stützt sich Deutschlands Wohlstand zu großen Teilen. Doch der Nachwuchs schwächelt oft, rein zahlenmäßig betrachtet. Mathe, Informatik, Naturwissenschaft, Technik­ – den sogenannten Mint-Fächern fehlen in den Schulen häufig die Experten und eine Lobby, um Jugendlichen Faszination und Chancen dieser Lernfelder zu vermitteln.

Niedersachsenweit gibt es gerade 18 zertifizierte Mint-Schulen . Eine davon ist die Oberschule Papenteich , die darauf mächtig stolz ist. Zumal sie das Zertifikat zum dritten Mal seit 2012 für vier Jahre verliehen bekommt. Die Schule bietet einen Bildungsschwerpunkt Technik . Sie unterrichtet alle Schüler ab dem 6. Jahrgang in Informatik. „Besonderes Engagement und Ideenreichtum unserer Lehrkräfte und Schüler prägen diesen wichtigen Bereich unseres Bildungsangebots“, freut sich Rektor Stephan Lindhorst.

Die Hälfte der OBS-Absolventen geht in technische Berufsfelder

Koordinator Michael Krecker steht im Austausch mit seinen Fachkollegen an den anderen Exzellenz-Schulen. Er weiß: „Wir sind niedersachsenweit eins der ganz wenigen Gymnasien mit technischem Schwerpunkt in der Mittelstufe.“ Erst in der Oberstufe ist im Kreis Gifhorn die Schwerpunktbildung am Fachgymnasium Technik der Berufsschule möglich. Zudem ist die Schule stolz darauf, dass rund die Hälfte der Absolventen Ausbildungen in technischen Berufen beginnt.

Dass die Schule zudem längst allen Mädchen und Jungen vom ersten Schultag in der fünften Klasse an einen Zugang zu Online-Kommunikationsprogrammen einrichtet, hat sich spätestens mit dem Corona-Ernstfall als einzig richtige Entscheidung herausgestellt, berichtet Koordinator Krecker. Das Programm ermöglicht Videounterricht und übermittelt Aufgaben. Krecker: „Als es im Frühjahr zum Lockdown kam, hatten wir schon alles fertig und der digitale Unterricht ging los .“ Die OBS half zu dieser Zeit auch anderen Schulen und erklärte, wie es geht. Klar, dass die Mint-Initiatoren vom Kultusministerium und den drei Stiftungen Niedersachsen-Metall, Nordmetall und VME Osnabrück-Emsland von solchen Projekten begeistert sind.

Beim Mausefallen-Auto muss die gespannte Feder als Antriebskraft ausreichen

Die Gymnasialklasse 9G testete am Montag in der Aula die Ergebnisse eines anderen Mint-Projektes : In Zweier- und Dreierteams hatten die Jugendlichen sogenannte Mausefallen-Autos gebaut, die sich dem Reichweitentest stellten. Welches Fahrzeug fährt mit der Kraft einer Federspannung einer banalen Mausefalle am weitesten? Bei zehn Metern brandete Beifall auf. Gewertet werden Krecker zufolge auch die Kategorien Design, Innovation und Konstruktion der Selbstbau-Fahrzeuge, die auf Leichtbau und minimierten Rollwiderstand setzen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder