Nach Stürmen: Im Harz schneit es

Schierke.  Wintereinbruch am Mittwochmorgen im Oberharz: Es fällt Schnee – am Mittag bereits bis zu 15 Zentimeter.

Wintereinbruch am frühen Mittwochmorgen: Schneefall im Oberharz.

Wintereinbruch am frühen Mittwochmorgen: Schneefall im Oberharz.

Foto: Matthias Strauß

Seit dem frühen Mittwochmorgen ist der Winter im Oberharz zurück. Laut Deutschem Wetterdienst gibt es ab 400 Meter Höhe Schneefall mit Mengen von bis zu sechs Zentimeter. In Staulagen können sogar bis 15 Zentimeter erreicht werden.

Das freut die Touristen, die in den vergangenen Wochen statt Winterurlaub einen Orkan nach dem anderen erleben mussten. Zwar ist es auf dem Brocken im Harz auch heute windig, aber die stärksten Böen liegen bei gerade einmal 85 km/h.

Oberharz: Schneeverwehungen durch Böen

Dies reicht allerdings für hohe Schneeverwehungen. Und so türmt sich die weiße Pracht an den Häusern am Brockenbahnhof.

Auch wenn die Winterlandschaft jetzt zu Wanderungen einlädt, ist davon abzuraten, denn viele Bäume sind durch die vergangenen Stürme geschwächt. Wenn jetzt auch noch Schnee und Eis auf ihnen lasten, kann dies jederzeit zur Gefahr werden. Schneebruch droht!

Mehr zum Thema gibt es hier:

Harz- Dritter entlaufener Luchs ist zurück im Wildgehege

Umgestürzte Bäume blockieren Straßen im Oberharz

152 km/h – „Xanthippe“ beschert Brocken extreme Orkanböen

Harz- Frau wird von umstürzendem Baum getroffen und stirbt

Orkan auf Brocken – Bundeswehrsoldaten helfen Touristen

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder