Harz-Besucher müssen mit Einschränkungen rechnen

Wegen der Schneemassen seien die Parkplätze entlang der Straßen nicht befahrbar. Allein Anwohnern bliebe die Durchfahrt erlaubt (Symbolbild).

Wegen der Schneemassen seien die Parkplätze entlang der Straßen nicht befahrbar. Allein Anwohnern bliebe die Durchfahrt erlaubt (Symbolbild).

Foto: Matthias Bein / dpa

Hahnenklee  Die Stadt Goslar riegelt die Zufahrten nach Hahnenklee ab. Harz-Ausflüge werden durch Straßensperrungen und Kontrollen erschwert.

Ausflüge in den Harz werden dieses Wochenende durch Straßensperrungen und Kontrollen erschwert. Die Stadt Goslar riegelt die Zufahrten nach Hahnenklee ab, wie es am Freitag hieß. Wegen der Schneemassen seien die Parkplätze entlang der Straßen nicht befahrbar. Allein Anwohnern bliebe die Durchfahrt erlaubt. Zudem sollen städtische Mitarbeiter, Feuerwehr- und andere Einsatzkräfte nicht in Hahnenklee gebunden sein, um dort die Einhaltung der Corona-Maßnahmen an den Rodelhängen zu kontrollieren, den Verkehr zu regeln oder steckengebliebene Fahrzeuge zu bergen. Jede verfügbare Kraft werde für die weitere Schneeräumung gebraucht.

Kontrollen der Polizei auch im Oberharz

Auch im Oberharz müssen sich Besucher auf Kontrollen von Polizei und Ordnungskräften einstellen. Die Behörden werden erneut mit einem Großaufgebot vor Ort sein, wie es vom Landkreis Goslar hieß. Neben der gezielten Lenkung des Reiseverkehrs werde auch die Einhaltung der Corona-Regeln überprüft. „Größere Menschenansammlungen, wie wir sie auf Torfhaus oder an anderen beliebten Ausflugszielen im Oberharz erlebt haben“, seien zu vermeiden, sagte Landrat Thomas Brych (SPD).

Lesen Sie auch:

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder