Der Kreistag beschließt Etat mit 2,2-Millionen-Defizit

Helmstedt  Mit einem Minus von 2,2 Millionen beschließt der Kreistag zwar neue Schulden. Dennoch liegt der Landkreis im Rahmen der Zielvereinbarung mit dem Land.

Landrat Gerhard Radeck (links), hier bei einem Treffen mit Helmstedts Bürgermeister Wittich Schobert, hat selbst die Entlastung der Kommunen beantragt. Archivfoto; Stadt Helmstedt

Landrat Gerhard Radeck (links), hier bei einem Treffen mit Helmstedts Bürgermeister Wittich Schobert, hat selbst die Entlastung der Kommunen beantragt. Archivfoto; Stadt Helmstedt

Der Landkreis Helmstedt verzichtet auf Geld seiner kreisangehörigen Gemeinden in Höhe von rund 900 000 Euro, indem er die Kreisumlage um einen Punkt auf 54 Prozent senkt. Damit kommt die Kreispolitik dem Wunsch der Städte und Samtgemeinden entgegen. Sie hatten um Entlastung gebeten, damit sie für ihre eigenen Haushaltsplanungen mehr Spielraum haben. Die Stadt Helmstedt zum Beispiel hätte somit ersten Schätzungen zufolge 150 000 Euro...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder