Brandstifter halten Feuerwehren in Atem

Helmstedt.   Brandserien versetzen in Helmstedt und Königslutter die Menschen in Angst. Zwei Männer werden verhaftet.

Unter schwerem Atemschutz löscht ein Feuerwerhmann eine brennende Gartenlaube im Kleingartenverein Am Driebenberg in Königslutter. Insgesamt zwölf Mal brannte es dort seit September. Mit der Festnahme eines 41 Jahre alten Königslutteraners im November endete die Brandserie.

Unter schwerem Atemschutz löscht ein Feuerwerhmann eine brennende Gartenlaube im Kleingartenverein Am Driebenberg in Königslutter. Insgesamt zwölf Mal brannte es dort seit September. Mit der Festnahme eines 41 Jahre alten Königslutteraners im November endete die Brandserie.

Foto: Aygün Erarslan / Feuerwehr Helmstedt

Zwölfmal brannte es seit September 2018 beim Kleingartenverein Driebenberg 1950 in Königslutter, 25 bis 30 gelegte Brände in Schuppen und Lauben musste die Feuerwehr seit Ende 2016 im Quartier zwischen Memel- und Nordstraße sowie Walbecker Straße in Helmstedt löschen. Brandstifter hielten die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: