Lauter Lob für die Aerie-Macher in Querenhorst

Querenhorst.  An die 900 Menschen feiern auf dem alten Sportgelände bis etwa zwei Uhr morgens die zweite Auflage des Open-Air-Festivals.

Kytes waren der zweite Topakt auf der Bühne. Die Bands dürfte für Veranstalter in absehbarer Zeit kaum noch bezahlbar sein. 

Kytes waren der zweite Topakt auf der Bühne. Die Bands dürfte für Veranstalter in absehbarer Zeit kaum noch bezahlbar sein. 

Foto: Erik Beyen

Es hingen zwar immer wieder dunkle Wolken am Himmel, doch die hatten diesmal keinen Einfluss auf das Aerie-Festival. Am Samstag feierten etwa 900 Menschen die zweite Auflage der Open-Air-Veranstaltung auf dem alten Sportgelände hinter dem Sport- und Kulturzentrum Querenhorst. Zwölf Stunden Musik aus Indie, Rock und Pop von elf Bands, dazwischen von DJ Nick Look aus Königslutter und zur After-Show-Party vom DJ-Team „Indie.Disko.Gehn“ –...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder