Intime Themen werden Migranten auf sensible Art vermittelt

Helmstedt.  Die Diakonie richtet mit der Aidshilfe Niedersachsen den ersten interkulturellen Familiengesundheitstag im Helmstedter Jugendzentrum aus

Der erste Interkulturelle Familiengesundheitstag im JFBZ war ein Volltreffer. Das Team aus Organisatoren und Referenten will nachlegen.

Der erste Interkulturelle Familiengesundheitstag im JFBZ war ein Volltreffer. Das Team aus Organisatoren und Referenten will nachlegen.

Foto: Erik Beyen

Eigentlich wollte Ingrid Mumm von der Aidshilfe Niedersachsen ihr Programm im Jugendfreizeit- und Bildungszentrum (JFBZ) nur für Frauen öffnen. Doch die Erfahrung habe sie gelehrt: Das funktioniert nicht. Eine gute Erkenntnis, denn der erste interkulturelle Familiengesundheitstag im JFBZ am Samstag glich einem großen Fest, einem Treffen der Kulturen. Dabei ging es um grundlegende Rechte, etwa der körperlichen Unversehrtheit, der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder