Helmstedter Weihnachtsmarkt hat neuen Mittelpunkt

Helmstedt.  Ein Rentier-Gespann mit rotem Weihnachtsmann-Schlitten ist der neue Blickfang des Helmstedter Weihnachtsmarktes.

Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Helmstedt.

Die Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Helmstedt.

Foto: Michael Strohmann

Schon vor der offiziellen Eröffnung des Helmstedter Weihnachtsmarktes am Freitagabend herrschte reges Treiben inmitten der kleinen Budenstadt. Und die verfügt über eine echte Neuerung: Wo jahrelang die Krippe mit lebendigen Tieren stand, wurde nun ein Stall errichtet, dessen Rampe in den nächsten drei Wochen als Bühne dienen wird für allerlei musikalische Darbietungen – täglich ab 18 Uhr und samstags ab 19.30 Uhr. Damit rückt das Bühnengeschehen vom Rand in die Mitte des Marktes. Und vor dem Stall dürften sich die beiden lebensgroßen Rentier-Figuren mit ihrem roten Weihnachtsmann-Schlitten ganz schnell zum beliebten Fotomotiv entwickeln.

Es könnte sein, dass der Weihnachtsmann in diesem Jahr reichlich Post von Kindern aus Helmstedt bekommt. Bürgermeister Wittich Schobert wies in seiner Eröffnungsrede auf die Karten hin, die auf dem Weihnachtsmarkt zu haben sind und die dem Weihnachtsmann in Himmelsthür direkt vom Helmstedter Markt aus zugeschickt werden können. Dafür steht extra ein roter Briefkasten bereit am Rande der Bühne. Einsendeschluss ist der 13. Dezember.

Für die Erwachsenen gibt es ebenfalls Karten – für Ideen und Wünsche. Die nimmt die Stadtverwaltung entgegen – bis zum letzten Tag des Weihnachtsmarktes, dem 18. Dezember.

Alles Wissenswerte zu den Weihnachtsmärkten 2019 in Helmstedt

Das Team um den neuen Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Helmstedt aktuell/Stadtmarketing, Benjamin Linzel, hatte am Freitagmorgen noch kräftig Hand angelegt, um den Stall samt Bühne für die Eröffnung am Abend vorzubereiten. Dafür gab es ein Lob von Bürgermeister Schobert. Lebendig wird es bei der Eröffnungszeremonie immer dann, wenn die Kinder der Ludgeri-Grundschule ihren Gesangsauftritt haben. So ist es auch in diesem Jahr gewesen. Viele Eltern hatten sich eingefunden, um das Ereignis im Foto festzuhalten.

Der Markt ist montags bis donnerstags von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Auf dem Programm am Samstag stehen um 11 Uhr das Familien-Weihnachtskino im Camera am Holzberg, um 16 Uhr der Besuch des Weihnachtsmanns und um 19.30 Uhr Musik mit Martin Kroner.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder