Ausstellung „Kinder im Holocaust“ hat Premiere in Schöningen

Schöningen.  Der Schöninger Arbeitskreis „Stolpersteine“ holt erstmals die Ausstellung „Sterne ohne Himmel – Kinder im Holocaust“ nach Deutschland.

Schöningens Bürgermeister Henry Bäsecke (von links) mit Rosemarie Saak, Heidi Rank und Manfred Saak vom Arbeitskreis Stolpersteine Schöningen.  

Schöningens Bürgermeister Henry Bäsecke (von links) mit Rosemarie Saak, Heidi Rank und Manfred Saak vom Arbeitskreis Stolpersteine Schöningen.  

Foto: Markus Brich

Erstmals in Deutschland wird ab Montag die Ausstellung „Sterne ohne Himmel – Kinder im Holocaust“ in Schöningen zu sehen sein. Konzipiert wurde sie von der Internationalen Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem in Israel. Nach Schöningen kam sie auf Initiative des Schöninger Arbeitskreises...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: