Zum Radrundweg „Velpker Schweiz“ gibt es nun eine Infotafel

Velpke.  Zwei Jahre nach Eröffnung des Radrundwegs Velpker Schweiz gibt es nun in Oebisfelde an der Radweg-Infostelle eine erste Infotafel.

Übergabe der Infotafel: (von links) Herbert Groenke, Ulrich Pettke, Veronika Lehnert als Schatzmeisterin vom Oebisfelder Heimatvereins und Uwe Wehke.

Übergabe der Infotafel: (von links) Herbert Groenke, Ulrich Pettke, Veronika Lehnert als Schatzmeisterin vom Oebisfelder Heimatvereins und Uwe Wehke.

Foto: Privat

Etwa zwei Jahre nach der Inbetriebnahme des Radrundweges Velpker Schweiz wurde nun in Oebisfelde an der dortigen Radweg-Infostelle eine erste Infotafel zum Rundweg Velpker Schweiz enthüllt. Mit dabei waren auf Einladung des Oebisfelder Heimatvereins Uwe Wehke als Vertreter der Velpker Samtgemeindeverwaltung und Herbert Groenke als Vorsitzender des Samtgemeinderates und stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde, heißt es in einer Mitteilung.

Natürlich seien sie mit Rädern zum Ort des Geschehens gekommen. Aus Oebisfelde hätten vier Mitglieder des Heimatvereins teilgenommen. Grundlage für die Tafel sei eine Karte mit dem Verlauf des etwa 35 Kilometer langen Rundweges gewesen. Diese habe eine Legende und Aufnahmen von verschiedenen Stationen entlang des Weges enthalten, zum Beispiel vom Findlingsgarten, der Velpker Schweiz, dem Hehlinger Holz und dem Allersee in Wolfsburg, aber auch von der Oebisfelder Altstadt mit ihrer Burganlage und dem dort befindlichen großen Museum. Neben dieser nun neuen 1,50 Meter x 1,10 Meter großen Infotafel befinden sich dort seit mehreren Jahren auch Infos zum bis nach Verden verlaufenden Allerradweg und zum „Grünen Band“, heißt es weiter.

Heimatverein Oebisfelde schenkt Velpke kleine Infotafel

Der Vorstand des Oebisfelder Heimatvereins der Samtgemeinde Velpke als Schenkung eine etwas kleinere, gleichgeartete Infotafel für den Rundweg überreicht. Anlass der Schenkung war nach Aussagen von Vorstandsmitglied Ulrich Pettke die lange gute Zusammenarbeit mit der Velpker Gemeinde und solle ein Dankeschön dafür sein.

Grönke habe zugesichert, dass diese Tafel einen würdigen und gut ausgewählten Platz entlang des Radrundweges erhalten werde. Angesichts des langen Verlaufs im Bereich der Samtgemeinde sei es angebracht, auch noch an anderen Stellen entsprechende Infotafeln für die Radwanderfreunde aufzustellen. Dazu sollen im nächsten Haushalt voraussichtlich die notwendigen finanziellen Mittel eingestellt werden.

Oebisfelder könnte weitere Tafeln anfertigen

Mit dem Oebisfelder Georg Warnecke, der die witterungsbeständige Folie entsprechend der Vorlagen erstellt habe, hätten die Velpker auch gleich einen Ansprechpartner, der ihnen diese Tafeln anfertigen könnte. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Gruppenfoto am benachbarten Oebisfelder Bilderrahmen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder