Motorräder gestohlen in Hattorf und Flechtorf

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Motorraddiebstählen in Hattorf und Flechtorf geben können.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Motorraddiebstählen in Hattorf und Flechtorf geben können.

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Helmstedt.  Die Polizei geht von einem Zusammenhang der beiden Fälle aus.

Die Polizei Wolfsburg-Helmstedt registrierte gleich zwei Motorraddiebstähle in der Nacht zum Montag. Dabei waren die Täter einmal erfolgreich, in einem weiteren Fall ließen sie ihre Beute auf der Flucht zurück. Das schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

In der Straße Baerenkamp wurde ein 24 Jahre alter Bewohner gegen 2.50 Uhr durch Geräusche vor dem Haus geweckt. Als er aus dem Fenster schaute, sah er zwei dunkel gekleidete Personen, die sich an seiner Kawasaki zu schaffen machten. Nachdem sie die Sicherungseinrichtungen überwunden hatte, schoben sie mit dem Fahrzeug in Richtung der Straße Bauernbruch davon. Der Besitzer alarmierte umgehend die Polizei. Als diese vor Ort erschienen, waren die Diebe auf und davon. Gut dreieinhalb Stunden später wurde die Maschine rund 50 Meter entfernt an der Kreuzung Krugstraße / Kreisstraße 83 im Graben liegend aufgefunden. Warum die Täter sich ihrer Beute entledigt haben sei derzeit ungewiss, heißt es.

In Flechtorf wurde eine BMW entwendet, in Hattorf eine Kawasaki

Der zweite Fall ereignete sich nur wenige Kilometer weiter in der Ortschaft Flechtorf. Hier entwendeten Unbekannte zwischen 1.40 Uhr und 6.30 Uhr in der Straße Gerstenbreite eine rote BMW S 1000 R. Der 45 Jahre alte Eigentümer hatte seine Maschine gesichert vor dem Wohnhaus abgestellt.

Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden

Wie hoch der Gesamtschaden ist, werde derzeit ermittelt. Die Polizei schließt einen Tatzusammenhang zwischen beiden Fällen nicht aus und hofft auf Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben. Möglicherweise hatten die Täter auch einen Transporter oder ein Fahrzeug mit Anhänger in unmittelbarer Tatortnähe abgestellt, um ihre Beute abtransportieren zu können. Hinweise nimmt die Polizeiwache in Wolfsburg unter der Rufnummer (05361)4646-0 entgegen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder