20-Jähriger starb bei Unfall auf der B244 im Landkreis Helmstedt

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 244 im Landkreis Helmstedt kam am Dienstagmorgen ein Autofahrer ums Leben.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 244 im Landkreis Helmstedt kam am Dienstagmorgen ein Autofahrer ums Leben.

Foto: Matthias Strauß

Klein Twülpstedt.  Bei einem schweren Verkehrsunfall ist ein Mann aus Sachsen-Anhalt verstorben. Er fuhr aus einer Kurve in einen Baum, wie die Polizei mitteilt.

Bei einem Verkehrsunfall ist am Dienstagmorgen ein Mann aus Sachsen-Anhalt zwischen Klein Twülpstedt und Groß Twülpstedt ums Leben gekommen. Der 20-Jährige verlor gegen 7.35 Uhr in einer Rechtskurve auf der Bundesstraße 244 die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte in einen Baum.

Der Fahrer verlor in einer Kurve im Kreis Helmstedt die Kontrolle über seinen Wagen

Nach Angaben der Polizei war der Mann zunächst von der Fahrbahn abgekommen, wobei er unmittelbar vor Klein Twülpstedt einen Baum streifte. Er fuhr weiter durch den Straßengraben, sein Wagen drehte sich und krachte gegen einen weiteren Baum.

Der 20-Jährige aus Sachsen-Anhalt erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen

Der Mann wurde in seinem Opel Corsa eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite ihn aus dem Wagen, doch er verstarb noch an der Unfallstelle.

Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B244 für circa zwei Stunden gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf circa 7000 Euro.

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert

Mehr zum Thema:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de