Feuerwehr Wolsdorf rückt zu 32 Einsätzen aus

Wolsdorf.  Ortsbrandmeister Heiko Greilich: Das Projekt „Neubau Feuerwehrhaus Wolsdorf“ soll in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Von links: Stellvertretender Samtgemeindebrandmeister Andreas Gronde, Ortsbrandmeister Heiko Greilich, Kerstin Gericke, Judith Schlegel, Bettina Schlegel, Melanie Nitschke, Jonas Minge, Bürgermeisterin Sabine Siegmund, Gina Minge, Thomas Minge, Tanja Mende und Marcel Nitschke.

Von links: Stellvertretender Samtgemeindebrandmeister Andreas Gronde, Ortsbrandmeister Heiko Greilich, Kerstin Gericke, Judith Schlegel, Bettina Schlegel, Melanie Nitschke, Jonas Minge, Bürgermeisterin Sabine Siegmund, Gina Minge, Thomas Minge, Tanja Mende und Marcel Nitschke.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Wolsdorf

Der Wolsdorfer Ortsbrandmeister Heiko Greilich konnte zur Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wolsdorf 63 Mitglieder begrüßen. Als Gäste waren die Wolsdorfer Bürgermeisterin Sabine Siegmund, die stellvertretende Samtgemeindebürgermeisterin Heike Winschewski und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Andreas Gronde gekommen, wie die Freiwillige Feuerwehr Wolsdorf mitteilt.

In der Versammlung legten alle Führungskräfte und die Funktionsträger ihre Berichte vor. So gehören der Wolsdorfer Wehr 161 Mitglieder an. Davon sind 52 aktive Feuerwehrfrauen und -männer, 13 sind Mitglied der Altersabteilung. Die Jugendabteilung hat 13, die Kinderfeuerwehr sieben Mitglieder. Zudem gibt es 76 fördernde Mitglieder sind.

Im Jahr 2019 rückte die Wehr zu 32 Einsätzen aus – davon sechs Brandeinsätze in Wolsdorf,
15 nachbarschaftliche Löschhilfen und elf Hilfeleistungen. Bei einem Einsatz mussten fünf verletzte Personen bis zum Eintreffen der Rettungswagen betreut werden.

Zum Stand der Außenanlage vom Neubau des Feuerwehrgerätehauses betonte Heiko Greilich, dass die Feuerwehr nicht der Bauherr sei und dass alle zugesagten Eigenleistungen seitens der Wehrmitglieder erbracht worden seien.

Der Innenausbau sei so gut wie abgeschlossen, doch bei der Außenanlage sei es 2019 schleppend vorangegangen. Greilich appellierte an die Verantwortlichen, das Projekt „Neubau Feuerwehrhaus Wolsdorf“ im Jahr 2020 zum Abschluss zu bringen. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder