Männer liefern sich Verfolgungsjagd mit der Polizei in Schöningen

Schöningen.  Als die Polizei das Auto stoppen konnte, ging die Verfolgung zu Fuß weiter. Warum die beiden Männer flüchteten offenbarte sich wenig später.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Zwei Männer haben sich am Freitag mit der Polizei eine Verfolgungsjagd durch Schöningen geliefert. Wie die Polizei mitteilt, trat der Fahrer gegen 16.15 Uhr auf der Büddenstedter Straße aufs Gaspedal des Opel Corsas, um einer Polizeikontrolle zu entgehen.

Verfolgungsjagd geht zu Fuß weiter

Die Verfolgungsfahrt erstreckte sich über die Schüttestraße, die Helmstedter Straße, die Burgstraße und über die Eichendorffstraße. In einer Garagenzufahrt konnten die Polizisten das Auto zum Stehen bringen. Die Verfolgung war aber noch nicht vorbei: Der Fahrer und sein Beifahrer flüchteten zu Fuß weiter. Die Polizisten folgten ihnen „und konnten die beiden Flüchtigen mit der Unterstützung von Funkstreifenwagenbesatzungen aus Helmstedt und Königslutter aufgreifen“, heißt es im Polizeibericht.

Fahrer unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein

Warum die beiden Männer Reißaus nahmen, offenbarte sich kurz darauf: Der Fahrer stand unter Drogeneinfluss und hatte keinen Führerschein. Schon am Vormittag kontrollierte die Polizei den Opel. Dabei stellte sich heraus, dass der PKW nicht zugelassen war und Kennzeichen angebracht waren, die nicht für das Fahrzeug ausgegeben wurden.

Der PKW-Fahrer muss sich nun für eine Gefährdung des Straßenverkehrs, Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung, Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis und der Eigentümer für die Duldung der entsprechenden Verstöße verantworten. feu

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)