Zeitzeugen berichten: Geführte Gedenkwanderung zur Erinnerung an die Grenzabriegelung am 26. Mai 1952

Duderstadt  Am 26. Mai 1952 begann die DDR mit der Abriegelung der 1 400 km langen innerdeutschen Grenze. Das Grenz- landmuseum Eichsfeld und die Heinz Sielmann Stiftung erinnern mit einer Gedenkwanderung an dieses Ereignis. Auf der geführten Wanderung treffen die Teilnehmer auf Zeitzeugen, die die deutsch-deutsche Teilung und deren Folgen unmittelbar erlebt haben. Bernd Leinemann und Hubert Zornhagen werden berichten. Treffpunkt Besucherparkplatz Natur-Erlebniszentrum Gut Herbigshagen. Kosten 6 Euro/Erwachsene, 4 Euro/Kinder. Freier Eintritt für die Teilnehmer der Wanderung im Grenzlandmuseum Eichsfeld . Infos und Anmeldung unter Telefon 05527 914-215. rtl

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder