Warum Hunde hinter Stöcken herrennen

Berlin.  Bällen hinterher zu laufen und Stöcke zu jagen, zeigt das Jagdverhalten der Tiere.

Ein Hund spielt am Strand mit einer Frisbee.

Ein Hund spielt am Strand mit einer Frisbee.

Foto: Qian Weizhong / dpa

Wirf doch endlich! Noch mal, noch mal! Manche Hunde sind ganz verrückt nach Bällen oder Stöcken. Sie lieben es, hinter einem Spielzeug herzurennen. Aber warum haben sie so viel Spaß daran?

„Das liegt am Jagdverhalten“, erklärt eine Hundetrainerin. Das Spielzeug wird zur Beute, die der Hund hetzen und fangen möchte.

Manche Hunde bringen das Spielzeug auch zurück zu ihrem Menschen. Sie apportieren. „Das machen nicht alle Hunde von sich aus. Das ist antrainiert“, erklärt die Hundetrainerin.

Einige Rassen wurden extra als Apportier-Hunde gezüchtet: der Labrador zum Beispiel. Er hilft dem Jäger etwa, eine geschossene Ente aufzuspüren und bringt sie ihm.

Manche Experten warnen allerdings davor, Stöckchen zu schmeißen. Sie sagen, die Hunde könnten sich an dem Holz verletzen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder