Krimi-Pilot „Über die Grenze“ ist knallhart, aber gelungen

Im ARD-Pilotfilm „Über die Grenze“ steht die Action im Vordergrund. Die Tochter von Kommissar Herorld ist als Geisel genommen worden.

Foto: SWR/Polyphon/Benoît Linder

Es ist geradezu eine Unart geworden, TV-Krimis und andere Filme, die auf Spannung setzen, mit einem zeitlichen Vorgriff zu beginnen, um erst danach die eigentliche Handlung als große Rückblende zu präsentieren. Dabei scheint man völlig außer Acht zu lassen, dass solche ersten Bilder zumeist schon...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.