Super Bowl 2020: Hier läuft das Event im TV und im Stream

Berlin.  An diesem Sonntag findet wieder das größte Sportereignis der Welt statt: der Super Bowl der NFL. Wir beantworten wichtigste Fragen.

Super Bowl LIV in Miami: Das NFL-Finale ist in den letzten Jahren auch im deutschen Fernsehen immer beliebter geworden.

Super Bowl LIV in Miami: Das NFL-Finale ist in den letzten Jahren auch im deutschen Fernsehen immer beliebter geworden.

Foto: Rich Graessle/Icon Sportswire via www.imago-images.de / imago

  • Der 54. Super Bowl steigt an diesem Sonntag, 2. Februar, um 18.30 Uhr (Ortszeit) in Miami
  • Dabei treten die San Francisco 49ers gegen die Kansas City Chiefs an
  • In den USA verfolgen rund 100 Millionen Zuschauer den Super Bowl
  • Berühmt ist die Halbzeitpause: Dieses Mal treffen Shakira und Jennifer Lopez aufeinander
  • Zuschauer in Deutschland verfolgen den Super Bowl ab 0.30 Uhr (3. Februar) live auf ProSieben und im Stream auf ran.de, prosieben.de, auf Joyn und in der ran-App – die Vorberichterstattung beginnt bereits um 22.45 Uhr
  • Auch beim Bezahl-Streamingdienst DAZN ist das NFL-Finalspiel zu sehen

Am 3. Februar könnte so mancher Football-Fan in Deutschland wieder mit tiefen Augenringen zur Arbeit kommen, denn: Der Super Bowl LIV steigt! In der Nacht zu Montag übertragen ProSieben und DAZN das NFL-Finale live aus Miami. Doch auch im Stream ist das größte Sportereignis der Welt zu sehen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum 54. Super Bowl.

Wann findet der Super Bowl LIV statt?

Das Finale der US-amerikanischen Football-Liga wird in diesem Jahr im Hard Rock Stadium in Miami, Florida, ausgetragen. Der Spielbeginn ist am 2. Februar um 18.30 Uhr (Ortszeit). In Deutschland ist es dann schon der 3. Februar, 0.30 Uhr.

Im Gegensatz zur regulären NFL-Saison ist der Super Bowl ein mediales Großereignis inklusive Halbzeitshow, vielen Analysen und Werbespots. Die durchschnittliche Dauer eines Super-Bowl-Spiels beträgt vier Stunden inklusive Halbzeitpause.

Ein Spiel kann sich aber auch in kürzerer Zeit entscheiden. Länger dauert das Match, sollte es zu größeren Spielunterbrechungen oder zu mehreren Unentschieden am Ende der regulären Spielzeiten kommen.

Wo kann man den Super Bowl LIV anschauen?

ProSieben überträgt den gesamten Super Bowl live. Los geht’s mit der Vorberichterstattung um 22.45 Uhr. Schon ab 20.15 gibt es einen Countdown bei ProSieben MAXX. Im Livestream wird der Super Bowl auf ran.de, prosieben.de, auf Joyn und in der ran-App gezeigt.

Die deutschsprachige Moderation und Kommentierung des Finales übernehmen Jan Stecker, Patrick Esume, Ex-NFL-Profi Björn Werner und Christoph „Icke“ Dommisch.

Auch bei DAZN ist der Super Bowl zu sehen. Der Streamingdienst hatte für diese Saison hochkarätige Unterstützung im Kommentatoren-Team präsentieren können: Super-Bowl-Sieger Sebastian Volmer und Ex-NFL-Profi Markus Kuhn gaben in der Regular Season ihre Einschätzungen ab. Vollmer wird auch am 2. Februar am Mikro sitzen.

Sowohl auf den ProSieben-Portalen als auch bei DAZN werden am Tag nach dem Super Bowl online die Highlights und auch das ganze Spiel im Re-Live zu sehen sein.

Welche Teams spielen beim Super Bowl LIV?

Im Super Bowl treten in diesem Jahr zwei der absoluten Top-Favoriten gegeneinander an: Die San Francisco 49ers treffen auf die Kansas City Chiefs. Die Chiefs um Star-Quarterback Patrick Mahomes hatten sich im Halbfinale am 19. Januar mit 35:24 gegen die Überraschungsmannschaft Tennessee Titans durchgesetzt. Die Titans hatten zuvor die Rekordsieger New England Patriots und die hochfavorisierten Baltimore Ravens ausgeschaltet. Im Halbfinale war dann aber Schluss.

Im zweiten Halbfinale setzte sich das Team aus San Francisco gegen die Green Bay Packers mit 37:20 durch. Beide Mannschaften waren für das Viertelfinale gesetzt und mussten somit nicht durch die Wild-Card-Runde, in der Mannschaften gespielt haben, die in der regulären Saison schlechter platziert waren. Mit den 49ers hat sich am Ende die an Platz eins gesetzte Mannschaft durchgesetzt.

Mit Mark Nzeocha kann auch ein Deutscher den NFL-Titel holen. Der Linebacker der San Francisco 49ers wäre damit der dritte Deutsche nach Markus Koch (1988, 1992) und Sebastian Vollmer (2015, 2017), der den Super Bowl holt. „Als ich angefangen habe, dachte ich, NFL, klar, das wäre absoluter Irrsinn, das wäre das größte Ziel überhaupt“, sagte der 30-Jährige, „dass ich es bis in den Super Bowl geschafft habe, das größte Sportereignis des Jahres, das ist atemberaubend. Ganz ehrlich, ich weiß gar nicht, ob ich so weit geträumt habe.“

Und warum eigentlich Super Bowl LIV?

Fehlt da ein „E“? Was soll dieses LIV? Schlichte Erklärung: LIV bedeutet in der römischen Zählweise 54 – und es ist die 54- Ausgabe des Super Bowls. Warum so gezählt wird und weitere Infos, mit denen man am Super-Bowl-Abend mit Angeberwissen glänzen kann, lesen Sie hier.

Was bekommt der Sieger?

Die Vince Lombardi Trophy, ein Pokal aus Sterling-Silber mit einem Materialwert von 3500 US-Dollar. Jeder Spieler des Siegers erhält eine Prämie von gut 124.000 Dollar. Für den Verlierer springen rund 62.000 Dollar pro Mann heraus.

Wer tritt im Rahmenprogramm des Super Bowl auf?

Zum Finale bietet die NFL ihren Zuschauern deutlich mehr als Tackles und Touchdowns. Ein Großereignis ist die legendäre Super-Bowl-Halbzeitshow. Diesmal werden die Popstars Jennifer Lopez und Shakira gemeinsam auftreten. Die beiden Sängerinnen werden bei dem Sportevent zum ersten Mal zusammen auf der Bühne stehen.

„Seit ich Diana Ross während der Halbzeit-Show in den Himmel fliegen sah, habe ich davon geträumt, beim Super Bowl aufzutreten“, sagte J.Lo, wie Lopez auch genannt wird, bereits im September. Shakira, die am Tag des Auftritts ihren 43. Geburtstag feiert, sagte: „Das ist der wahre amerikanische Traum und wir werden die Show unseres Lebens abliefern!“

Vor dem Spiel wird Demi Lovato (27) die US-Hymne singen. Der Auftritt gilt als große Ehre – und für Lovato, die zuletzt mit gesundheitlichen und psychischen Problemen gekämpft hatte, als Comeback-Chance. In der Vergangenheit hatten schon Stars wie Lady Gaga, Beyoncé, Luke Bryan, Whitney Houston, Diana Ross, Jennifer Hudson, Billy Joel, Mariah Carey, Alicia Keys oder Neil Diamond die Hymne gesungen.

Wie gingen die letzten Super Bowls aus?

  • 2010: New Orleans Saints – Indianapolis Colts 31:17
  • 2011: Green Bay Packers – Pittsburg Steelers 31:25
  • 2012: New York Giants – New England Patriots 31:25
  • 2013: Baltimore Ravens – San Francisco 49ers 34:31
  • 2014: Seattle Seahawks – Denver Broncos 43:8
  • 2015: New England Patriots – Seattle Seahawks 28:24
  • 2016: Denver Broncos – Carolina Panthers 24:10
  • 2017: New England Patriots – Atlanta Falcons 34:28 nach Overtime (Verlängerung)
  • 2018: Philadelphia Eagles – New England Patriots 41:33
  • 2019: New England Patriots – Los Angeles Rams 13:3

Wie viele Zuschauer verfolgen den Super Bowl live?

In den USA verfolgten seit 2010 jedes Jahr mehr als 100 Millionen Zuschauer den Super Bowl. Eine Ausnahme bildet das vergangene Jahr: Dort lag die Quote bei nur 98,2 Millionen. In Deutschland verfolgten 2019 durchschnittlich 1,42 Millionen Zuschauer das NFL-Finale.

Was kostet die Werbung beim Super Bowl?

Die Werbeausstrahlungen sind jedes Jahr ein großes Thema beim Super Bowl. Die Wettbewerber überbieten sich regelmäßig mit neuen, originellen Spots für die besten Werbeslots des Jahres. Nicht selten treten Hollywoodstars und andere Prominente in den Spots auf, in diesem Jahr werden unter anderem Sylvester Stallone, Wesley Snipes, Chris Rock und MC Hammer zu sehen sein.

30 Sekunden Werbung kosten in diesem Jahr rund 5,6 Millionen Dollar. Insgesamt nehmen die Sender für einen Super-Bowl-Abend über eine halbe Milliarde Dollar nur an Werbegeldern ein.

Nach Angaben des US-Branchendienstes „Ad Age“ stehen bereits mehrere Unternehmen fest, die sich einen der begehrten Werbeplätze gesichert haben – darunter Volkswagen, Coca-Cola und erstmals auch Facebook.

Aber auch die US-Politik hat Werbeplätze ergattert: Präsident Donald Trump sicherte sich einen 60-sekündigen Wahlkampf-Spot im Rahmen des Super Bowl. Sein demokratischer Widersacher Michael Bloomberg gab ebenfalls rund 10 Millionen US-Dollar für einen einminütigen Spot aus. (mbr/dpa/afp)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder