Jahresrückblick

Markus Lanz: ZDF streicht zum zweiten Mal seine Sendung

Soll zum zweiten Mal in Folge in seiner eigenen Sendung auf das Jahr zurückblicken: Markus Lanz.

Soll zum zweiten Mal in Folge in seiner eigenen Sendung auf das Jahr zurückblicken: Markus Lanz.

Foto: Markus Hertrich / dpa

Berlin  Die Sendung „Menschen 2021“ wird es in diesem Jahr nicht geben. Schon im Vorjahr hatte das ZDF den Jahresrückblick mit Lanz gestrichen.

Sie gehören am Jahresende ins TV wie Weihnachtsbäume in deutsche Wohnzimmer: die Jahresrückblicke. Von bewegenden Schicksalen bis hin zur Satire bieten sowohl die öffentlichen-rechtlichen als auch die privaten Sender kurz vor dem Jahreswechsel gleich mehrere Formate an, die die Geschehnisse des ablaufenden Jahres noch einmal Revue passieren lassen. Eine Sendung wird 2021 jedoch wie schon im vergangenen Jahr fehlen: „Menschen“ mit Markus Lanz im ZDF.

„Markus Lanz – Das Jahr 2021“ statt „Menschen 2021“

Den gesellschaftspolitischen Jahresrückblick wird es laut dem Medienportal DWDL nicht geben. Dafür soll Markus Lanz wie schon 2020 in seiner nach ihm benannten Sendung auf die Highlights aus 2021 zurückblicken – in einer XXL-Ausgabe zur Primetime.

Bei „Markus Lanz – Das Jahr 2021“ sollen Politikerinnen und Politiker, Experten aus der Medizin, Journalistinnen und Journalisten sowie Prominente zu Gast sein. Thematisch werden laut DWDL unter anderem die Corona-Pandemie, das Ende von Angela Merkel als Bundeskanzlerin und Sportevents wie die Olympischen Spiele in Tokyo oder die Fußball-Europameisterschaft behandelt. Die Ausstrahlung ist für den 15. Dezember 2021 um 20.15 Uhr geplant.

Lanz zur Primetime lockt mehr Zuschauer vor die Bildschirme

Ein Blick auf die Quoten verdeutlicht, warum das ZDF am Programm aus dem Vorjahr festhält: Der Lanz-Rückblick 2020 hatte mit vier Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern etwa doppelt so viele wie „Menschen 2019“. Das Vorjahresformat war allerdings zu einer deutlich späteren Uhrzeit auf Sendung, nämlich erst nach dem „heute-journal“. (yah)

Mehr zum Thema: Markus Lanz beim Fernsehpreis – warum er gegen RTL stichelte

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder