Pommern und Schlesien waren keine Reparationen

Braunschweig  Kritiker sehen in den Entschädigungsforderungen der polnischen Regierung ein Manöver zur Ablenkung von Kritik aus der EU.

Hausruinen in der polnischen Hauptstadt Warschau im Jahre 1945.

Foto: PRASA/Prasa/dpa

Hausruinen in der polnischen Hauptstadt Warschau im Jahre 1945. Foto: PRASA/Prasa/dpa

Unser Leser Kai Haller aus Braunschweig fragt: Angesichts der polnischen Reparationsforderungen frage ich mich: Wurden die deutschen Gebiete, die Polen nach dem Zweiten Weltkrieg zugesprochen wurden, in die Verhandlungen nach dem Krieg als Werte einbezogen?Die Antwort recherchierte Johannes...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.