Leichenteile sollen aus den Vitrinen der Museen verschwinden

Hannover  Schock-Effekt oder Menschenverachtung? Die Museen in Niedersachsen haben moralisch angreifbare Objekte in ihren Sammlungen.

Der Mann von Neu Versen (um 300 nach Christus), auch „Roter Franz“ genannt, ist eine Moormumie aus dem emsländischen Moor. Es ist eines der bekanntesten Exponate im Landesmuseum Hannover.

Foto: Holger Hollemann/dpa

Der Mann von Neu Versen (um 300 nach Christus), auch „Roter Franz“ genannt, ist eine Moormumie aus dem emsländischen Moor. Es ist eines der bekanntesten Exponate im Landesmuseum Hannover. Foto: Holger Hollemann/dpa

Unser Leser Benjamin Meyen fragt auf unseren Facebook-Seiten: Warum sollte man derlei nicht zeigen? Gehört doch zum Leben. Außerdem ist es lehrreich. Die Antwort recherchierte Svenja Paetzold-Baelz ...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.