6 Millionen Euro für den Bienenschutz in Braunschweig

Braunschweig.  Tausende Quadratmeter städtischer Flächen sollen „wildbienengerecht“ werden und die Löwenstadt damit zur „Bienen-Hauptstadt“ Deutschlands.

Weidenkätzchen locken Bienen schon früh im Jahr an.

Weidenkätzchen locken Bienen schon früh im Jahr an.

Foto: Boris Roessler / picture alliance/dpa

Die Stadt Braunschweig und das Julius-Kühn-Institut (JKI) wollen die Löwenstadt zur „Bienenhauptstadt Deutschlands“ machen. Für das Projekt stehen in den nächsten Jahren rund sechs Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung. Sie kommen von Bund, Land und aus Mitteln der Stadt. „Ziel ist es,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: