Präziser als Google: PTB-Forscher feilen an Quantencomputer

Braunschweig.  Durch „Quanten-Lego“ zum Mega-Computer: Braunschweiger Physiker haben ein Ionen-Verfahren entwickelt, um Quanten-Rechner noch präziser zu machen.

Ein kompliziertes Labyrinth aus Lasern, Linsen und elektronischen Bauteilen: Mit Schutzbrille justiert PTB-Forscher Henning Hahn, der die Braunschweiger Quantencomputer-Vorstufe mitentwickelt hat, einen „Verdoppler“ nach.

Ein kompliziertes Labyrinth aus Lasern, Linsen und elektronischen Bauteilen: Mit Schutzbrille justiert PTB-Forscher Henning Hahn, der die Braunschweiger Quantencomputer-Vorstufe mitentwickelt hat, einen „Verdoppler“ nach.

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

„Quantenbits können ihre Berechnungen so schnell durchführen, weil sie keinen festen Zustand einnehmen – also nicht nur 0 und 1, wie bei normalen Computern. Trotzdem erfüllen Quantencomputer heute wohl noch keinen sinnvollen Zweck.“ Dies schreibt Thomas Jay auf den Facebookseiten unserer...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: