Erzwungene Loyalität

„Kramp-Karrenbauer muss künftig mehr liefern. Es braucht eine Strategie, nicht nur einzelne Ideen.“

Annegret Kramp-Karrenbauer hat gute Nerven. Die CDU-Chefin setzte am Freitag in Leipzig alles auf eine Karte. Sie wagte es, die Machtfrage ganz klar zu formulieren: Wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Damit schaffte sie es, nach Wochen der harschen innerparteilichen Kritik die Reihen zu...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: