Umweltminister Lies fordert Klimafonds für besseren Küstenschutz

Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (links) nimmt den Hochwasser- und Küstenschutz ernst. Mit einem Fond will er die Finanzierung von Schutzmaßnahmen ermöglichen.

Der niedersächsische Umweltminister Olaf Lies (links) nimmt den Hochwasser- und Küstenschutz ernst. Mit einem Fond will er die Finanzierung von Schutzmaßnahmen ermöglichen.

Foto: Christophe Gateau / dpa

Hannover.  Der niedersächsische Umweltminister Olaf Liess will den Hochwasser- und Küstenschutz verbessern. Der Fond soll sich aus C02-Abgaben speisen.

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) will mit einem neuen Klimafonds den Hochwasser- und Küstenschutz verbessern. Der Fonds könne sich aus Kohlendioxid-Abgaben speisen und zur Finanzierung zusätzlicher Schutzmaßnahmen beitragen, für die wegen des Klimawandels künftig mehr Geld investiert werden müsse, sagte Lies am Donnerstag in Hannover.

60 Millionen für den Küstenschutz

Er stellte den Jahresbericht des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz vor, der Investitionen von 60 Millionen Euro für den Küstenschutz vorsieht. Für den Hochwasserschutz im Binnenland stehen zusätzlich knapp 57 Millionen Euro zur Verfügung.dpa/lni

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder