Erste Fördergelder des Digitalpakts Schule gehen nach Helmstedt

Helmstedt.  Helmstedt bekommt die ersten Fördergelder aus dem Digitalpakt Schule. Etwa 350.000 Euro werden am Freitag an fünf Grundschulen übergeben.

Vor allem für „digitale Anzeigegeräte“, wie etwa Tablets und Smartboards, möchten die Schulen das Fördergeld ausgeben.

Vor allem für „digitale Anzeigegeräte“, wie etwa Tablets und Smartboards, möchten die Schulen das Fördergeld ausgeben.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Die ersten Fördergelder zur besseren IT-Ausstattung an niedersächsischen Schulen fließen nach Helmstedt. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hat am Freitag im Helmstedter Rathaus Bewilligungsbescheide für etwa 346.000 Euro an fünf Grundschulen überreicht. Nach Angaben des Ministeriums in Hannover werden damit die Auszahlungen der Mittel aus dem Bundesprogramm Digitalpakt Schule gestartet. In dem Digitalpakt gibt der Bund den...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)