Zoll deckt 10.600 Mindestlohn-Verstöße in Niedersachsen auf

Braunschweig.  Die Fälle sind nur die Spitze des Eisbergs. Die Linke spricht von Wirtschaftskriminalität.

Die Baubranche und das Hotel- und Gaststättengewerbe sind besonders betroffen.

Die Baubranche und das Hotel- und Gaststättengewerbe sind besonders betroffen.

Foto: Cindy Riechau / dpa

Seit gut fünf Jahren gibt es in Deutschland einen Mindestlohn. Doch Kontrollen des Zolls in Niedersachsen zeigen: Viele Unternehmen umgehen diese Vorgabe. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit hat im vergangenen Jahr 10.636 Verstöße gegen das Mindestlohngesetz in niedersächsischen Unternehmen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: