Niedersachsen: Leere Autobahnen zu Ostern erwartet

Autos stehen auf einem Parkplatz am Oderteich im Nationalpark Harz. In Niedersachsen haben die Osterferien begonnen.

Autos stehen auf einem Parkplatz am Oderteich im Nationalpark Harz. In Niedersachsen haben die Osterferien begonnen.

Foto: Swen Pförtner / dpa

Hannover.  Hauptgrund für die geringe Verkehrslast sei die anhaltende Corona-Lage. Dadurch werden keine langen Staus erwartet.

Wegen der coronabedingten Kontaktbeschränkungen rechnet der ADAC mit leeren Straßen zu Ostern. Die Pandemie sorge ein zweites Mal für ruhige Ostertage auf den Autobahnen in Niedersachsen, teilte der ADAC am Montag mit. Obwohl gebaut werde und Laster weiter Güter transportierten, seien keine langen Staus zu erwarten.

Vor Corona sei der Gründonnerstag einer der staureichsten Tage des Jahres gewesen - mit regem Ausflugs- und Urlaubsverkehr zu Ostern. Doch der Lockdown habe schon vergangenes Jahr die Fernstraßen so gut wie leer gefegt, hieß es. So gab es am Osterwochenende 2020 auf den Autobahnen in Niedersachsen lediglich 33 Staus mit insgesamt 21 Kilometern Länge. 2019 waren es zwischen Gründonnerstag und Ostermontag noch 717 Staus mit einer Gesamtkilometerzahl von 2026 gewesen

Lesen Sie auch:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder