Vermisster Liebenburger

Vermisster Liebenburger - Mordkommission sucht Taxifahrer

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Mordkommission sucht nun dringend einen Taxifahrer oder eine Taxifahrerin aus Hannover. (Symbolfoto)

Die Mordkommission sucht nun dringend einen Taxifahrer oder eine Taxifahrerin aus Hannover. (Symbolfoto)

Foto: Andreas Bartel

Goslar.  Im Fall des vermissten Liebenburgers sucht die Polizei einen wichtigen Zeugen. Außerdem werden Waldabschnitte und Grundstücke durchsucht.

Ein 51-jähriger Mann aus dem Landkreis Goslar ist nach Einschätzung der Polizei vermutlich einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Im Falle des als vermisst gemeldeten Karsten M. (51) aus Groß Döhren bei Liebenburg sucht die bei der Polizeiinspektion Goslar ermittelnde Mordkommission „Fortuna“ nun einen wichtigen Zeugen.

Wie die Polizei mitteilt war das Fahrzeug des Vermissten, ein blauer VW Caddy, am 16. April auf dem Messegelände in Hannover, in der Nähe des Holländischen Pavillons aufgefunden worden. Der 51-Jährige war am 13. april vermisst gemeldet worden.

So suchte die Polizei nach dem VW Caddy: Vermisster Liebenburger – Polizei bittet nach Hinweis um Mithilfe

Vermisster Liebenburger: Taxi könnte Vermissten abgeholt haben

Die Ermittlungen hätten nun ergeben, dass am Dienstag, dem 13. April, kurz nach 09.30 Uhr, aus der Nähe des Abstellortes ein Taxi geordert wurde. Diese Anforderung wurde über die zentrale Taxenvermittlung an ein Taxi weitergeleitet.

Lesen Sie außerdem: Goslarer Vermisstenfall- Polizei sucht weißen Seat Mii

Die Ermittler gehen davon aus, dass dessen Fahrer oder Fahrerin anschließend den Fahrgast aus dem Bereich rund um den Boulevard der EU herum aufgenommen und möglicherweise direkt zum Hauptbahnhof Hannover gefahren haben.

Mordkommission sucht dringend Fahrer des Taxis

Die Mordkommission suche nun dringend den Fahrer beziehungsweise die Fahrerin dieser Tour als Zeugen für die Ermittlungen, auch wenn das Fahrtziel möglicherweise nicht direkt Hannover Hauptbahnhof hieß.

Diese Person werde gebeten, sich umgehend mit der Polizei Goslar unter der (05321)3390 in Verbindung zu setzen.

Polizei durchsucht Waldabschnitte und Grundstücke

Wie die Polizei im Einvernehmen mit der ermittlungsleitenden Staatsanwaltschaft Braunschweig weiterhin am Dienstag mitteilt, durchsucht die Mordkommission mehrere Waldabschnitte und Grundstücke im Norden des Landkreises Goslar. „Die Mordkommission erhofft sich dadurch, weitere Informationen zu dem möglichen Aufenthaltsort des 51-Jährigen zu finden“, heißt es in der Mitteilung.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder