Schlangen am Flughafen Hannover – Situation verbessert

Reisende warten im Terminal C vom Flughafen Hannover-Langenhagen auf die Sicherheitsabfertigung. Weil der von der Bundespolizei für die Abfertigungs-Kontrollen beauftragte Dienstleister massive Personalprobleme hat, kam es zuletzt zu großen Wartezeiten, teilweise verpassten Reisende deswegen ihre Flüge.

Reisende warten im Terminal C vom Flughafen Hannover-Langenhagen auf die Sicherheitsabfertigung. Weil der von der Bundespolizei für die Abfertigungs-Kontrollen beauftragte Dienstleister massive Personalprobleme hat, kam es zuletzt zu großen Wartezeiten, teilweise verpassten Reisende deswegen ihre Flüge.

Foto: Michael Matthey / dpa

Hannover.  Zwar müssen Reisende zwei Wochen vor den Herbstferien am Flughafen Hannover weiterhin anstehen, die Kontrollen verlaufen aber flüssiger.

Im Streit um lange Wartezeiten bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen Hannover hat sich die Situation nach Angaben der Bundespolizei verbessert. Zwei Wochen vor dem Start der Herbstferien in Niedersachsen bildeten sich am Freitagabend zwar lange Schlangen, der Dienstleister Securitas setzte jedoch mehr Mitarbeiter ein.

„Aus Sicht der Bundespolizei hat es sich erheblich verbessert“, sagte ein Sprecher am Samstag. Verbesserungen wie ein Dokumentenchecker und eine Vorkontrolle bei der Luftsicherheit hätten die Lage entspannt. „Das ist ein guter Schritt, nun muss man gucken, wo noch an Stellschrauben gedreht werden kann“, ergänzte er.

Vorkontrollen am Flughafen Hannover helfen

In der kritischen Zeit von Mitternacht bis 3.00 Uhr gehen viele Ferienflieger raus, da in Hannover kein Nachtflugverbot herrscht. Am Freitagabend seien 2100 Reisende abgeflogen. Die Maßnahmen der neu gegründeten Taskforce hätten gegriffen.

In den Vorkontrollen seien Reisende auf die seit langem geltenden Bestimmungen aufmerksam gemacht worden, nach denen nur bestimmte Gegenstände und Flüssigkeiten ins Flugzeug mitgenommen werden dürfen. Viele Flüge in Richtung Türkei seien zuletzt von den Verzögerungen betroffen gewesen.

Personalmangel beim Sicherheits-Dienstleister

„Von den Abläufen ist das jetzt besser geworden“, betonte der Sprecher. In den vergangenen Wochen hatten manche Reisende wegen des langen Abfertigungsprozesses sogar ihren Flug verpasst. Ein Hauptgrund war der Personalmangel bei dem Dienstleister, den die Bundespolizei für die Sicherheitskontrollen beauftragt hat.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder