„Goldene Kamera“: Bad Banks für Filmpreis nominiert

Berlin  Jeweils drei Produktionen sind für die Preise der „Goldenen Kamera“ in den Kategorien „Bester Fernsehfilm“ und „Beste Serie“ nominiert.

Die Goldene Kamera zeichnet Talente und Formate aus der Film- und Fernsehbranche aus.

Die Goldene Kamera zeichnet Talente und Formate aus der Film- und Fernsehbranche aus.

Am 30. März findet in Berlin die Verleihung der „Goldenen Kamera“ statt. Der Film - und Fernsehpreis der Funke Mediengruppe zeichnet besondere Talente und Formate aus. Für die Kategorien „Bester Fernsehfilm“ und „Beste Serie“ sind jeweils drei Produktionen nominiert.

Die Jury – unter anderem besetzt mit den Schauspielern Nadja Uhl und Richy Müller, der Filmproduzentin Gabriela Sperl, Comedian Max Giermann, Moderator Rudi Cerne und YouTuber und Filmkritiker Robert Hofmann – hatte die Produktionen ausgewählt.

Die Nominierten in der Kategorie „Bester Fernsehfilm“ sind:

„Aufbruch in die Freiheit“ (Gesellschaftsdrama, ZDF)

„Macht euch keine Sorgen“ (Politdrama, Das Erste)

„Schöne heile Welt“ (Tragikomödie, SWR/Arte).

„Aufbruch in die Freiheit“ erzählt von einer Frau vom Lande, die sich gegen ihren übermächtigen Mann wehrt und heimlich abtreibt.

In „Macht euch keine Sorgen“ reist ein Vater seinem Sohn hinterher, der sich dem IS angeschlossen hat. Die Jury schreibt dazu: „Die ruhige Regie intensiviert noch das Entsetzen und die Hilflosigkeit, die er bei seiner Suche empfindet.“ Der Film „Schöne heile Welt“ handelt vom Dauernörgler Willi, der in seiner Sorge um einen jungen Afrikaner zu einem besseren Menschen wird.

Steven Gätjen moderiert

In der Kategorie „Beste Serie“ dürfen

• „Bad Banks“ (Thrillerserie, ZDF/Arte),

„Beat“ (Thrillerserie, Amazon Prime Video)

• und „Der Pass“ (Thrillerserie, Sky)

auf eine Trophäe hoffen.

„Bad Banks“ gibt Einblicke in die Finanzwelt, die von „Maßanzügen, Maßlosigkeit und Machtgier“ bestimmt wird. Das Fernsehdrama ergatterte bereits einen Grimme-Preis. In „Beat“ hingegen geht es um die Berliner Technoszene, während sich „Der Pass“ um ein deutsch-österreichisches Ermittlerpaar dreht. Gespielt von Nicholas Ofczarek und Julia Jentsch.

Steven Gätjen moderiert die Verleihung, die auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof stattfindet. Sie wird am 30. März ab 20.15 Uhr im ZDF übertragen.

Erfahren Sie mehr über die Preisverleihung: Die Goldene Kamera – Was sie 2019 so besonders macht (jb)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder