Corona: 33-jähriger Fitness-Influencer stirbt an Covid-19

Kiew.  Der ukrainische Fitness-Influencer Dmitriy Stuzhuk hatte zuerst nicht an Corona geglaubt. Nun ist er nach einer Infektion gestorben.

Corona: Fitness-Influencer stirbt an Covid-19

Der ukrainische Fitness-Influencer Dmitriy Stuzhuk hat sich in seinem Türkei-Urlaub mit dem Coronavirus infiziert. Vorab hatte er das Virus geleugnet.

Beschreibung anzeigen
  • Im Internet sorgt der Tod eines 33-jährigen Fitness-Influencers für Aufmerksamkeit
  • Dimitry Stuhzu warnte in seinen Social-Media-Kanälen zuletzt eindringlich vor den Gefahren, die von Corona ausgehen
  • Das hatte sich vorher aber noch anders angehört: Er gehörte zu den Leuten, die Corona verleugneten und die Gefahr unterschätzten, wie er in einem seiner letzten Beiträge sagte
  • Jetzt ist der 33-Jährige an Covid-19 gestorben

Die Annahme, dass fitte junge Leute bei einer Covid-19-Infektion nichts zu befürchten haben, hält sich hartnäckig. Doch auch, wenn sie nicht zu den Risikogruppen zählen, sind Jüngere nicht vor einem schweren Krankheitsverlauf gefeit.

Ein Beispiel ist der Tod des Fitness-Influencers Dmitriy Stuzhu: Der 33-jährige Ukrainer infizierte sich offenbar im Urlaub mit dem Coronavirus – und starb zurück in der ukrainischen Hauptstadt Kiew an den Folgen.

Wie mehrere Medien unter Berufung auf Instagram-Beiträge von Stuzhuk und seiner Exfrau Sofia Stuzhuk berichten, habe der Fitness-Coach zunächst die Existenz von Covid-19 angezweifelt. Im Türkei-Urlaub mit seiner Exfrau und den drei gemeinsamen Kindern sei er allerdings plötzlich mit Schwellungen im Halsbereich und Atemproblemen aufgewacht, wie n-tv berichtet. Nach seiner Rückkehr in die Ukraine sei der Corona-Test positiv ausgefallen.

Fitness-Influencer warnte Follower kurz vor seinem Tod noch vor Covid-19

Auf Instagram teilte Stuzhuk noch ein Bild mit seinen rund eine Million Fans, das ihn mit einer Sauerstoffmaske zeigt – sein letzter Beitrag auf der Plattform. Darin warnt er davor, die Krankheit zu unterschätzen.

„Ich war einer, der dachte, dass Covid nicht existier t. Bis ich krank wurde“, zitiert n-tv den Influencer. Nach acht Tagen in einem überfüllten Krankenhaus in Kiew habe er sich schließlich zurück nach Hause begeben, um die Behandlung von dort aus weiterzuführen.

Zuhause soll sich sein Zustand jedoch erneut verschlechtert haben: Nach Angaben der Exfrau habe er Herz-Kreislauf-Beschwerden bekommen, sei bewusstlos geworden und schließlich gestorben.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach teilte den letzten Beitrag Stuzhuks via Twitter. „Hatte er vorher das Coronavirus verharmlost, wollte er jetzt seine Follower warnen“, schrieb Lauterbach dazu.

(raer)

Corona – Mehr Infos zum Thema

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder