Tweet

Böhmermann: "ZDF Magazin Royale" löscht Tweet nach Vorwürfen

| Lesedauer: 2 Minuten
So tickt Jan Böhmermann

So tickt Jan Böhmermann

Jan Böhmermann ist ein bekannter Satiriker in Deutschland. Seinen Durchbruch hat er vor allem Harald Schmidt zu verdanken. Wie es dazu kam und wofür er noch bekannt ist, sehen Sie im Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Jan Böhmermanns "ZDF Magazine Royale" äußerte sich auf Twitter zu Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Nun wurde der Beitrag entfernt.

  • Nachdem Vorwürfe aufkamen, löschte das "ZDF Magazin Royale" einen Tweet
  • Darin ging es um Facebook-Gründer Mark Zuckerberg
  • Nutzer warfen Böhmermanns Sendung Antisemitismus vor

Gegen das "ZDF Magazin Royale" von Moderator Jan Böhmermann wurden aufgrund eines Tweets zum Facebook-Gründer Mark Zuckerberg Antisemitismus-Vorwürfe laut. Nun hat die Sendung den Beitrag auf Twitter entfernt und ebenda eine Stellungnahme zu dem Vorfall veröffentlicht.

"Wir haben einen Tweet veröffentlicht, der zu Missverständnissen geführt hat", heißt es in dem Twitter-Beitrag. "Die Assoziation, die wir erzeugen wollten, hat sich nicht übertragen, stattdessen sind falsche Bilder entstanden, die unserer Haltung klar widersprechen. Daher haben wir uns entschieden den Tweet zu löschen."

"ZDF Magazin Royale" bezeichnet Zuckerberg als "Mensch"

Welcher Beitrag für den Antisemitismus-Vorwurf gesorgt hatte, lässt sich wiederum einem Tweet von WeltN24-Chefredakteur Ulf Poschardt entnehmen, der einen Screenshot des inzwischen gelöschten Posts teilte. "Mark Zuckerberg ist mit dem Verkauf von Daten zum fünftreichsten 'Mensch' der Welt geworden", war in dem "ZDF Magazin Royale"-Beitrag zu lesen.

Mehrere Nutzer auf Twitter warfen der Sendung von Böhmermann daraufhin Antisemitismus vor. Im historischen Kontext sei das Absprechen des Menschsseins durch die Benutzung von Anführungszeichen antisemitisch, kommentierte ein Twitter-Nutzer Poschardts Post. "Es macht mich traurig, dass Jan Böhmermann wiederholt latenten Antisemitismus salonfähig macht", schrieb darunter ein anderer.

Andere Nutzer verweisen hingegen darauf, dass der Tweet der ZDF-Sendung falsch verstanden worden sei: "Das war kein Antisemitismus", schreibt ein Nutzer mit Verweis auf ein Meme Zuckerbergs, das den Facebook-Gründer "aufgrund seiner steifen und wenig emotionalen Art" als Roboter darstelle.

Kritik an Facebook in "ZDF Magazin Royale"

Zuckerberg und das Unternehmen Facebook stehen in Böhmermanns Sendung immer wieder in der Kritik. In der "ZDF Magazin Royale"-Folge "Die schmutzigen Facebook-Tricks der Parteien", die am Freitag vor der Bundestagswahl ausgestrahlt wurde, kritisierte Böhmermann den Umgang der Plattform mit zielgruppengenauer Ansprache bei der Wahlwerbung. "Facebook-Chef Mark Zuckerberg fackelt im Internet unsere Demokratie ab", sagte Böhmermann in der Folge in Hinblick auf die Datenpolitik des Konzerns.

(raer)

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder