Tragödie

Mallorca: Kind wird von Dachziegel getroffen und stirbt

Die Universitätsklinik Son Espases in Mallorcas Hauptstadt Palma.

Die Universitätsklinik Son Espases in Mallorcas Hauptstadt Palma.

Foto: IMAGO / Nikita

Palma  Auf Mallorca starb ein kleines Mädchen, nachdem es während eines Unwetters von einem herabfallenden Dachziegel getroffen worden war.

Auf der Urlaubsinsel Mallorca hat sich am Freitag ein tragischer Unfall ereignet. Das 14 Monate alte Kind eines niederländischen Ehepaares wurde von einem herabfallenden Dachziegel getroffen. Das Mädchen sei am Samstag in der Universitätsklinik der Insel-Hauptstadt Palma an den Verletzungen gestorben, wie die Zeitung "Diario de Mallorca" und andere Regionalmedien berichteten.

Die Polizei bestätigte der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage den Tod des Kindes. Der Unfall geschah den Berichten zufolge im Badeort Cala Rajada im Nordosten der spanischen Urlaubsinsel. Nach einem Wolkenbruch habe die Familie in der Eingangsveranda eines Aparthotels Zuflucht gesucht, als als ein Dachziegel sich vermutlich wegen des heftigen Sturmes löste und dem Kind auf den Kopf fiel.

Schweres Unwetter auf Mallorca löste Dachziegel vermutlich

Das kleine Mädchen sei mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma auf die Intensivstation der Klinik Son Espases gebracht worden. Doch die Verletzungen des Kindes waren so schwer, dass es am Samstag starb.

Das Unwetter mit heftigem Regen war hatte am Freitag in Cala Rajada zu einem kurzzeitigen Stromausfall geführt. Innerhalb von nur einer halben Stunde fielen nach amtlichen Angaben 60 Liter Wasser pro Quadratmeter vom Himmel. Lesen Sie auch: Mallorca: Deutsche Urlauberinnen im Mittelmeer ertrunken

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder