Einkaufen

Zahlen mit Supermarkt-App: Alternative zu Bargeld und Karte

| Lesedauer: 2 Minuten
Supermärkte können ablaufende Lebensmittel einfacher verkaufen

Supermärkte können ablaufende Lebensmittel einfacher verkaufen

Ab dem 28. Mai tritt ein neues Gesetz gegen Lebensmittelverschwendung in Kraft. Was das für Verbraucher in Supermärkten bedeutet, zeigt das Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Bargeld, EC- und Kreditkarte sind die wohl meistgenutzten Zahlungsmöglichkeiten. Eine kaum bekannte Alternative sind Supermarkt-Apps.

Der Ausfall eines bestimmten Kartenlesegeräts hat im Einzelhandel einen kurzzeitigen Umschwung ausgelöst: Plötzlich stiegen Kundinnen und Kunden wieder auf Bargeld um – denn dieses wird schließlich immer und überall akzeptiert.

Eine dagegen kaum bekannte Alternative zu Bargeld und Kredit- sowie EC-Karten sind die Supermarkt-Apps. Mithilfe der hauseigenen Programme der Märkte lassen sich Einkäufe ganz einfach per Lastschrift abwickeln.

Supermarkt: Einkäufe per Lastschrift zahlen

Der Vorteil der Apps: Sie sind nicht an die elektronischen Zahlungssysteme gebunden. Heißt, dass Ausfälle von Kartenlesegeräten diese Zahlungsmöglichkeit nicht einschränken.

Die Bezahlung per Lastschriftverfahren läuft in allen Supermärkten ähnlich ab: Zunächst muss die Ware wie gewohnt gescannt werden. Das können Sie an der Selbstbedienungskasse selbst machen, aber auch an der klassischen Kasse machen lassen. Im Anschluss öffnen Sie Ihre Supermarkt-App.

Je nach Geschäft wird Ihnen ein QR-Code oder ein Pin angezeigt, den Sie wiederum scannen oder eintippen müssen. Diesen Schritt kann ebenfalls eine Servicekraft im Supermarkt übernehmen. Damit ist der Kauf auch schon abgeschlossen.

Wichtig: Damit Sie die digitale Bezahlfunktion nutzen können, müssen Sie im Vorfeld Ihr Bankkonto in der App hinterlegen. So kann bei jedem Einkauf eine Abrechnung per SEPA-Lastschrift erfolgen; die zu zahlenden Beträge werden künftig bei Ihnen abgebucht.

Lastschrift per App: Diese Supermärkte bieten es an

Mittlerweile ist die kontaktlose Bezahlfunktion per App unter Supermärkten weit verbreitet: Edeka, Netto und Lidl bieten diese Funktion an. Allerdings unterstützen möglicherweise nicht alle Filialen der Kette die Bezahlung per App – daher erkundigen Sie sich möglichst im Vorfeld.

Derweil arbeiten Rewe, dm, Penny, Alnatura und Aral mit Payback-Apps, die kontaktlose Bezahlungen nach demselben Ablauf ebenfalls unterstützen. (day)

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de