PUT-Betriebsrat vertraut dem Gesellschafter nicht mehr

Peine  Die Arbeitnehmervertretung kündigte den „Zukunftsvertrag“. Der Grund: Die Geschäftsführung habe ihre Zusagen in der Vereinbarung nicht umgesetzt.

Am Donnerstag gab es eine Betriebsversammlung bei der PUT. Von der Geschäftsführung kam keiner.

Foto: Grohmann

Am Donnerstag gab es eine Betriebsversammlung bei der PUT. Von der Geschäftsführung kam keiner. Foto: Grohmann

In ruhigem Fahrwasser war die Peiner Umformtechnik GmbH (PUT) in den vergangenen Jahren eigentlich nie. Deswegen hatten sich Arbeitnehmer, Geschäftsführung und Gesellschafter im Februar auf einen „Zukunftsvertrag“ geeinigt. Der Betriebsrat glaubt aber nicht mehr daran. „Wir haben den Vertrag gekündigt“, sagte der PUT-Betriebsratsvorsitzende Uwe Simon auf Nachfrage unserer Zeitung. Zur Zukunft des...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder